Letzten Sonntag, 17. Januar 16 fand die zweite Meisterschaftsrunde

der Juniorinnen U17 in Glarus statt.

Gespielt wird diese Meisterschaft in Turnierform mit einem abschliessenden Finalturnier, wo die besten 4 Teams in Halbfinals und grossem und kleinem Finale untereinander um den Regionalmeister ausmachen. Zwei Turniere haben die Aroser- Volleyballerinnen bereits bestritten.

Diesen Sonntag spielten sie gegen VBC Linth, VBC Davos, VBC Glaronia und Rätia Volley. Alle Spiele wurden auf zwei Gewinnsätze ausgetragen.

Die ersten drei Spiele entschieden die Aroserinnen mit ihren gezielten Smashs, mit ihren starken Aufschlägen und mit  grossem Einsatz ganz klar für sich. Der letzte Match gegen Rätia Volley war auch der schwierigste. Die Konzentration und die Kraft  liessen langsam nach. Den ersten Satz konnten die Juniorinnen vom VBC Arosa noch für sich gewinnen. Im zweiten und dritten Satz gelang dem Rätia Team einfach jeder Spielzug  und sie gewannen dieses Spiel schlussendlich 1:2.

Jedoch können die Aroserinnen stolz auf sich sein. Zur Zeit belegen sie den guten 3. Platz der regionalen Rangliste!

Nachdem die 3. Liga Mannschaft vom VBC Arosa auch den letzten Match der Vorrunde klar für sich entschieden hatte. Durfte man gespannt sein, ob sich die Erfolgsserie auch in der Rückrunde fortsetzten würde.
Durch die bisherigen Spiele top motiviert, traf die Aroser Mannschaft am letzten Samstag auf Chur 2. Das Derbi in der Vorrunde war hartumkämpft gewesen (Resultat 3:2) und kostete damals die  Schanfiggerinnen einen von 3 möglichen Punkte…. Mit Vorfreude und einem gesunden Mass an Respekt reiste man daher nach Chur.

von Sarah Haberthür

Die Aroserinnen starteten mit viel Schwung in den ersten Satz. Sie spielten konzentriert und konstant, liessen sich nicht von den vielen Eigenfehler der Gegnerinnen beeinflussen. Sie konnten somit mit sicherem Vorsprung den Satz nach Hause bringen. Spielstand: 25 zu 8 Punkte.

Auch im zweiten Satz erspielten sie sich schnell einen Vorsprung, den sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. Spielstand: 25 zu 18 Punkte.

Leider konnte Arosa im dritten Satz nicht an die Leistung anknüpfen. Zu viele eigene Fehler, zu viele Unsicherheiten, die Stimmung im Keller. Es klappte einfach nichts mehr. Auch der Versuch, mit ein paar taktischen Spielerwechseln den Satz noch zu retten, half nichts. Spielstand: 16 zu 25 Punkte.

Im vierten Satz war Arosa schon bald wieder ein paar Punkte im Rückstand. Diesmal liessen Sie sich aber nicht einschüchtern und kämpften sich Punkt für Punkt wieder heran. Bis sie dann die Gegnerinnen überholten und mit kleinem Vorsprung diesen Satz und somit auch den Match gewinnen konnten. Spielstand: 25 zu 22 Punkte.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Unterstützung und wir freuen uns, wenn ihr uns am Dienstag, 2.2.2016 wieder lautstark unterstützt.

Es spielten: Barbara Cembranos, Madlaina Iten, Seraina Carigiet, Lara Tschanz, Nura Herger, Noa Herger, Esther Sprecher, Sabrina Fantini, Katja Junker-Rehli und Sarah Haberthür

Danke den zwei Coaches: Vanessa d`Agostini und Melanie Bartholdi

von Nura Herger

Am 10. Dezember hatten die Aroserinnen wieder einen Match im Liechtenstein und zwar gegen die Truppe aus Galina. Nach einem guten Startsatz schwankte das Spiel immer hin und her. Die ersten beiden Sätze gingen an Arosa, dann fielen die Einheimischen in ein kleines Loch. Doch dies konnte das Team nicht aus der Bahn werfen und sie machten wieder schöne Punkte. Schlussendlich gewannen die Aroserinnen das Spiel knapp aber verdient mit 2:3. Erschöpft aber happy fuhren die Aroserinnnen wieder nach Hause.

Es spielten: Noa Herger, Lara Tschanz, Seraina Carigiet, Sabrina Fantini, Melanie Bartholdi, Sarah Haberthür, Esther Sprecher, Katja Junker, Nura Herger

von Esther Sprecher
 
Am vorletzten Freitag war es wieder einmal so weit, das 4. Liga Team des VBC Arosa durfte erneut an einen Match. Dieser fand in Schmerikon gegen das Team Linth statt. Es war eine lange Anreise, aber diese hat sich gelohnt. Den ersten Satz hat Arosa knapp mit 21:25 gewonnen. Im zweiten Satz wurde es noch knapper mit 22:25 für Arosa. Im dritten Satz gab Linth nochmals ein bisschen nach und Arosa hat den Satz 17:25 und somit den Match gewonnen. Es war ein anstrengender aber spannender Match.
 
Es spielten: Noa Herger, Katja Junker, Esther Sprecher, Sabrina Fantini, Sarah Haberthür, Seraina Carigiet, Madlaina Iten