Am Samstag 09. Mai 2015 gingen wir mit einem zusammengewürfeltem Team nach Chur zu dem letzten Turnier der Minitour. Wir wussten, dass uns wenig Punkte genügten um diesen Sieg erneut nach Arosa zu holen. Denn all die letzten Jahre konnte Arosa das Turnier in Chur nie spielen, da fast alle Mädchen in Arcegno waren. 

 

Doch dieses Jahr wäre das gelacht, wenn das nicht gelingen würde. Ich organisierte mit Christoph zusammen ein Team, wir kamen genau auf 4 Spielerinnen. Das reichte und wir haben uns angemeldet!

Nach 6 Vorrundenspielen resultierte der geniale 2. Platz. Wir hatten nur gegen Vima Thu verloren. Jetzt war am Mittag schon klar, juhuii wir hatten es geschafft und konnten die Rangspiele locker angehen. Dieses Team spielte aber so gut, dass am Schluss der hervoragende 3. Platz herausschaute! Ein Riesenkompliment diesem Team und Christoph als Coach, er vermochte sie immer wieder richtig einzustellen und anzufeuern!.

Wir haben einmal mehr gemerkt, kämpfen und organisieren lohnt sich, denn March 1 hätte die Tour gewonnen , wenn Arosa in Chur nicht dabei gewesen wäre!

Herzlichen Dank im Namen des VBC Arosa an Blerona Luzha, Selina Sprecher, Noa Herger und Annia Briner! Natürlich auch an Christoph Caluori für seine Arbeit als Coach dieses Teams

Der Präsident VBC Arosa

Jan Masson