Am 24. Februar 2018 spielte Arosa gegen Jona. Durch den letzten Sieg gegen die Bonaduzerinnen fehlte es der Mannschaft und Karl Butzerin nicht an Motivation. Selbstsicher zogen die Aroserinnen in den ersten Satz ein und entschieden diesen bereits nach 18 Minuten für sich (20:11). Mit einer solchen Leistung wagte es der Trainer Karl Butzerin einige Spielerwechsel zu tätigen. Die Beibehaltung der bisherigen Leistung auch mit neuen Spielerinnen erwies sich als kein Problem. Die Aroserinnen harmonierten gut zusammen und die Leistung litt somit keineswegs unter diesem Wechsel. So ging auch der zweite Satz mit einem Ergebnis von 20:13 klar an das Arosa Team. Im dritten Satz sah es nicht anders aus. Auch diesen konnte Arosa klar für sich entscheiden (20:12). Um überhaupt diese starke Leistung zu erbringen, halfen den Aroserinnen starke Services, gezielte Angriffe, schöne Pässe, aber auch ein riesiges Publikum, welches tatkräftig die Aroserinnen anfeuerte. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an unsere Zuschauer und ihrer Unterstützung!