Letzten Donnerstag reiste das Team von Coach Karl Butzerin ins Lichtensteinische. Der Gegner hiess VBC Mauren-Eschen. Laut Tabellensituation galt Arosa als klarer Favorit, jedoch hat die Saison erst begonnen und man sollte nie einen Gegner unterschätzen.

Mit viel Motivation und der richtigen Einstellung starteten die Damen des VBC Arosa ins Spiel. Schnell gelang ihnen einen Vorsprung von vier Punkten. Jedoch holte sich der Gastgeber die nächsten vier und der Spielstand war wieder ausgeglichen. Ab diesem Moment wollten die Aroserinnen zeigen was sie können. Es wurden gute Service, super Verteidigungen und clevere Angriffe gespielt. Der 1. Satz ging mit 25:14 an Arosa, was den Fluch des 1. Satzes, welcher bis dahin immer an die Gegnerinnen ging in dieser Saison, gebrochen hat. Arosa spielte im 2. Satz weiter wie im ersten und konnte mit dem gleichen Resultat (25:14) den Satz für sich entscheiden.

Im 3. und letzten Satz für diesen Abend konnten auch die etwas jüngeren Spielerinnen des VBC's zeigen, was sie auf dem Kasten haben. Auch dieser Satz ging klar an das Team aus dem Schanfigg mit 25:12. Der VBC Arosa konnte bei diesem Spiel 3 Punkte auf sein Konto verbuchen.

Am darauffolgenden Dienstag, 21.11.2017, war Arosa dann erneut der Gastgeber. Empfangen wurde die Mannschaft des VBC Thusis. Auch dieses Team ist ein alter Bekannter von Arosa. In vergangenen Saisons hatte man sich schon harte Fights geliefert. Zu Beginn des Spiels schien Arosa den Gast zu überrumpeln, gerade mal 9 Punkte holte sich Thusis bevor der erste Satz dann auch schon Geschichte war. Im 2. Satz erarbeitete sich Thusis einen Vorsprung, Arosa musste zuerst mal die Punkte wieder wettmachen. Der Ausgleich fand dann auch endlich bei 14:14 statt. Ab da übernahm Arosa wieder das Ruder und brachte auch diesen Satz mit 25:16 ins Trockene. Im 3. Satz war klar, jetzt versucht Thusis nochmal alles, Arosa durfte nun nicht zu früh in Euphorie ausbrechen. Der Gastgeber behielt einen kühlen Kopf, liess sich von Anfang an nicht beirren und schickte Thusis nach knapp 1 h mit einem klaren 3:0 Sieg wieder nach Hause.  Mit dem 5. Sieg in Serie hat sich Arosa an die Tabellenspitze befördert.

Es bleibt spannend.