von Trottinett, Bier und Jodeln; oder VBC Arosa auf Reisen

Am Wochenende vom 14./15. September fand die alljährliche Vereinsreise des Volleyball Clubs Arosa statt. Das Ziel dieses Jahr: Appenzell Innerroden. Die Clubmitglieder wurden von Lena, unserer „Reiseorganisatorin“,  mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm überrascht.
Der erste Programmpunkt war in Brülisau geplant. Gemütlich wanderten wir zum Berggasthaus Ruhesitz, wo wir mit Trottinetts ausgestattet wurden. Die 3 km lange Abfahrt zurück nach Brülisau verging wie im Fluge und schon sassen wir wieder in unserem Car zum nächsten Ziel - Appenzell down town.
Im wunderbar malerischen Appenzell genossen wir Kultur „à discrétion“. Bei strahlendem Sonnenschein flanierten wir durch die Strassen, kreuzten einen Alpabzug, liessen uns kulinarisch verwöhnen und staunten über die farbigen Fassaden ebenso wie über die zahlreichen Touristen.
So viele Eindrücke lassen sich am besten bei einem Bier verdauen, darum stand am Nachmittag ein Besuch bei der Brauerei Locher auf dem Programm. Eine Audio-Führung weihte uns in die Kunst des Bierbrauens ein und im Anschluss wurde das vielfältige Sortiment der Brauerei dann auf Herz und Nieren getestet. Der Favorit an diesem Samstag war eindeutig das Ginger Bier, welches selbst unseren Nichtbiertrinkerinnen zusagte.
Zum Abendessen und Übernachten gondelten wir auf die Ebenalp ob Wasserauen. Gemütliches Beisammensein und ein atemberaubender Sonnenuntergang rundeten den Tag herrlich ab.
Am Sonntagmorgen gings via Wildkirchli, Äscher, Seealpsee zurück nach Wasserauen, wo wir unser Car wieder bestiegen. Das Mittagessen hatte Lena zusammen mit Jasmin Thalmann im Hof Weissbad organisiert. Jasmin, ein leider abgewandertes Mitglied unseres Vereins, verwöhnte uns mit typisch appenzellischen „Chässpätzli und Südwörscht“. Wer wollte durfte sogar ihr spannendes „Poulet-Herz-Glace“ verkosten mit welchem Sie im Final des „la cuisine des jeunes“ – Wettbewerb angetreten ist.
Gut gestärkt brachen wir auf zum letzten Programmpunkt der diesjährigen Vereinsreise- dem Jodelkurs. Walter Neff (Hirschli) kitzelte in 45 Minuten die letzte verkümmerte musikalische Ader aus uns Volleyballer und brachte uns die Kultur der Appenzeller ein bisschen näher. Das Jodeln machte uns überraschend viel Spass, aber objektiv betrachtet sollten wir wohl doch besser beim Volleyball bleiben. ;O)
Vielen lieben Dank Lena für die Organisation, es war einmal mehr eine kurzweilige Vereinsreise!

         

Am vergangenen Samstag hat unser Präsident im Bergkirchli in Arosa  seiner Partnerin Jara das "Ja-Wort" gegeben. Einige aktive Spielerinnen, Pläuschler und auch ehemalige Spieler/innen vom VBC Arosa sind zu Ehren von Jan&Jara Spalier gestanden. Traditionell musste das frischgetraute Paar auch einige Bälle über's Volleyballnetz spielen und als Harmoniebeweis gemeinsam ein Herz ausschneiden. Damit das Glück die beiden begleitet, trug Jan seine Jara auf Händen über die Herzschwelle! Nochmals herzliche Gratulation von uns allen!!!

 

 

Das Aroser 2. Liga Damen Team nimmt neben der laufenden Meisterschaft auch am Schweizer Cup teil.

Die ersten 4 Runden haben sie bravurös gemeistert! Leider ist der Schweizer Cup für das Aroser Team nach 5 Runden  zu Ende. In der letzte Rund gegen das Nati B Team aus Geralfingen  haben die Aroserinnen gut gekämpft, im dritten Satz waren sie sogar bis zum 20. Punkt in Führung! Leider hat sich dann das Blatt nochmals gewendet. Die vielen Zuschauer wurden mit schönen Bällen belohnt. Bravo gut gekämpft !!!

1. Runde 19.09.18  VBC Oerlikon D1 (3L) : VBC Arosa 1 (2L)    0:3

2. Runde 26.09.18  VBC Arosa 1 (2L) : VBC Lindh 1 (2L)          3:1

3. Runde 21.10.18  VBC Arosa 1 (2L) : Volley Uster D1 (2L)     3:0

4. Runde 28.10.18  VBC Allschwil (2L) : VBC Arosa 1 (2L)        1:3

5. Runde 18.11.18  VBC Arosa 1 (2L) : VBC Geralfingen (Nati B)   0:3 

  

 

 

Zum 40-jährigen Bestehen des Volleyball Clubs Arosa liess sich die Vereinsleitung etwas ganz Besonderes einfallen. Die diesjährige Vereinsreise führte aus aktuellem Anlass an die Volleyball Weltmeisterschaft der Herren nach Mailand, einem der Austragungsorte dieser Men’s World Championship. Am Freitag fuhren 38 VBC-ler (darunter auch einige Gründungs-Mitglieder) mit Zug und Postauto via San Bernardino und Bellinzona nach Milano Centrale. Nach dem Einchecken im Smart Hotel gings dann gleich per Metro weiter zum Milanofiori Forum, wo um 17.00h das Spiel Holland-Russland stattfand. Das Stadion war zu diesem Zeitpunkt noch nicht ganz gefüllt, was sich aber auf das 2. Spiel hin änderte. Dies, weil die Gastgeber und Mitfavoriten aus Italien auf Finnland trafen. Die Zuschauer tobten bei jedem Punkt von Italien und der Lärmpegel in der Halle war enorm hoch. Die Mannschaft um den italienischen Superstar Ivan Zaytsev gewann denn auch diskussionslos mit 3:0. Nach der Rückkehr zum Hotel verabschiedeten sich die VBC-ler in diverse Richtungen. Die einen nutzten das Bett im Hotel wesentlich länger als andere…

Der Samstag stand bis um 17.00h zur freien Verfügung. Shoppen, Flanieren, Essen, Museumsbesuch, Dom-Besichtigung, Chillen, Metro-Fahren, gemütlich Zusammensein… jeder und jede fand etwas Passendes in der Mode-Stadt. Sämtliche VBC-ler fanden sich pünktlich um 17.00h im Forum ein, um zwei weitere Weltmeisterschafts-Spiele zu sehen. Die Heimmannschaft hatte das Abend-Spiel und die Halle bebte wieder bei jedem Punkt der Italiener. Es war sehr eindrücklich, welche Stimmung die rund 13'000 Zuschauer (davon gefühlte 14'000 Tifosi) machten und manch einer kam aus dem Staunen fast nicht mehr raus. Italien verlor das spannende Spiel knapp mit 3:2 gegen Russland. Wieder dauerte der anschliessende «Schlummi» bei den einen ein bisschen länger als bei den anderen.

Am Sonntag Mittag traf sich der ganze Volleyball Club Arosa wieder beim Hotel um gemeinsam die Heimreise anzutreten. Es war ein toller, gemütlicher, schöner, sportlicher, erlebnisreicher und geselliger Ausflug. Besten Dank an dieser Stelle dem OK Beat und Jan für die tolle Organisation!

Nach 29. Jahren Bündner Cup hat  das 2. Liga Damen Team des VBC Arosa den Sieg verdient erspielt!

Herzliche Gratulation!

 

Arosa ist Bündner Meister 2018! 

Am vergangenen Samstag fand in Chur zum Abschluss der Volleyballsaison 2017/18 der Bündner Cup statt. Organisiert wurde der Anlass wie jedes Jahr vom Bünder Volleyball Verband.  

Arosa spielte im Halbfinal gegen die Damen aus Zizers. Die Aroser Damen waren gegen Zizers, dem Tabellenersten der 3. Liga, der klare Favorit, dies galt es denn auch auf dem Spielfeld zu beweisen.
In den ersten beiden Sätzen gelang es den Schanfiggerinnen Zizers mit abwechslungsreichem Spiel zu dominieren. Neben starken Services und Angriffen sorgte vor allem auch der solide Block für Kopfzerbrechen auf der gegnerischen Seite. Erst im 3. Satz schien Zizers an Oberwasser zu gewinnen, oder wähnten sich die Aroserinnen bereits in Sicherheit? Arosa konnte sich nicht von Zizers absetzten so dass bei 19:19 der Ausgleich stattfand. Das darauffolgende Kopf-an-Kopf Rennen entschieden dann tatsächlich die Zizerinnen mit 25:23 für sich.
Im 4. und letzten Satz fanden die Aroser Damen ihren gewohnten Spielrhythmus wieder.
Mit klaren 25:10 sicherte sich Arosa den Finaleinzug.  

Im Final erwarteten die Damen von Thusis die Aroserinnen. Thusis, das Schlusslicht aus der 2. Liga, galt nicht als Übergegner, war aber auch nicht zu unterschätzen. Arosa fand auch im 2. Match an diesem Samstag sofort ins Spiel. Thusis bekundete grosse Mühe in der Annahme und verschenkte mit zahlreichen Eigenfehler wertvolle Punkte. Arosa bedankte sich und entschied Satz Nr. 1 mit 25:10 für sich. Im 2. Satz hinkte Thusis von Anfang an immer 4-5 Punkte hinterher. Die Schanfiggerinnen kamen nie in Bedrängnis und gewannen mit 25:20. Auch im 3. Satz konnte Thusis nicht mehr überraschen, Arosa spielte solide und konzentriert durch und entschied den Satz und Match mit deutlichen 25:14 für sich. 

Mit dem Titel des Bündner Meisters 2018 gelingt den Aroserinnen der krönende Abschluss einer erfolgreichen Volleyballsaison.